Tourismus und Freizeit im Hochschwarzwald: Eine empirische Studie zum Freizeitverhalten der Schwarzwaldbesucher, dargestellt anhand der Tourismus-Gemeinde Schluchsee (German Edition)

Hauptbeschreibung Ein Blick in die Gstezeitung der Region Hochschwarzwald macht den Leser auf "die Vier Schnen" aufmerksam. Auf der Titelseite werben die Gemeinden Feldberg, Hinterzarten-Breitnau, Schluchsee und Titisee-Neustadt gemeinsam um Besucher. Der Feldberg mit dem Prdikat des hchsten deutschen Gipfels auerhalb der Alpen und dementsprechend ausgedehnter Wintersport-Infrastruktur, Hinterzarten als deutsches Skisprung-Leistungszentrum und Titisee-Neustadt sind weit ber die Grenzen der Region hinaus bekannt. In Schluchsee fllt die touristische Funktion des Ortes nicht so sehr ins Auge. Es macht den Eindruck, als ob der Ort eher als Geheimtipp gilt, denn als touristische Hochburg. Der Tourismus im Schwarzwald befindet sich seit einigen Jahren in einer Umbruchsphase. Das wirft die Frage auf, in welcher Art und Weise der Fremden- und Freizeitverkehr den Raum Hochschwarzwald und die Gemeinde Schluchsee heute prgen, und in wie weit das touristische Potential durch die Besucher wahrgenommen und genutzt wird. Was veranlasst einen Gast dazu, Schluchsee und den Hochschwarzwald zu besuchen, und welche Aussage lsst sich daraus ber die Zukunft der Gemeinde treffen? Ziel der Arbeit ist, dieser Fragestellung durch eine empirische Untersuchung nachzugehen. Zur Gewinnung der Daten wurden mit Hilfe eines standardisierten Fragebogens im Rahmen eines Face-to-face-Interviews 511 Gste der Gemeinde Schluchsee in den Sommermonaten 2006 befragt. Die Arbeit gibt somit Aufschluss ber wesentliche Tendenzen im Freizeitverhalten der Schwarzwaldbesucher.   Biographische Informationen Matthias Schopp: Studium der Geographie und Katholischen Theologie an der Albert-Ludwigs-Universitt Freiburg im Breisgau fr das Lehramt an Gymnasien in Baden-Wrttemberg. Abschluss 2007 im Fach Geographie (1. Staatsexamen).